Sonntag, 20. November 2011

Nun ist es da, das Köfferchen

Von unserer Seite her hat alles geklappt. 5.00Uhr Abfahrt hier, mit Frühstücken und noch ein paar 14“Muttern aus dem Baumarkt kaufen die ich vergessen hatte waren wir wie abgemacht um 10.00 da.
(Wir, ist ein Schrauberfreund der große Autos fahren darf, und auch mit in der CH war)
Am Platz wo der Koffer stand war keiner, dann Angerufen. Ihr müsst erst zum Büro kommen, die Gabelverlängerungen mitnehmen. Hin her... dann brachte es noch Ewigkeiten bis der Stapler organisiert war.
Nette Unterhaltung: Wie machst du fest? Hast du Spanngurt, brauch du drei. Bla bal bla.
Du setzt den Koffer drauf, den Rest mach ich schon.
Wo er den Stapler geholt hat haben wir das Werkzeug schon ausgebackt, welches auf diesen Einsatz abgestimmt war. Zu Sicherheit auch Spanngurte. Akkuschrauber, Schlagschrauber über ein Prüfanschluss betrieben, Druckluft Flex wenn was ab muss, Schrauben, Halter, selbstgebaute Führungsbleche...
Als der Russische Händler zurück kam.
Sagt er: Scheiße. Leck misch amm Arsccch, du hast alles dabay!?!
Keine besonderen Vorkommnisse, Auto fährt richtig gut(6.Gang Splitt) Verbrauch sehr positiv bei den 600km ca. 100L Diesel (ohne Gewicht) mit Tempomat bei 82km/h der bestens funktioniert. Mit Aufbau drauf hat sich das Fahrverhalten deutlich verbessert.
Feierabend 18.00.








Kommentare:

  1. Donnerwetter, das passt ja wie angegossen! Mechanisch wie optisch.
    Super, und Glückwunsch zur Kofferhochzeit :)

    AntwortenLöschen
  2. Schick, wird ne nett große Bude :)
    Was hast Du eigentlich zwischen Hilfsrahmen und Rahmen gemacht? Oder ist da Metall auf Metall?

    AntwortenLöschen
  3. Da ist nichts zwischen, darf auch laut Hersteller Richtlinien nichts sein. Der Koffer kommt noch weiter nach vorne, ist noch nicht die endgültige Position.

    AntwortenLöschen
  4. Dann rutscht da Metall auf Metall bei leichten Verwindungen? Da ist doch der Lack gleich weg und Salzgischt kommt doch da auch hin. Bei meinem Oldtimer ist da noch Holz dazwischen, was bestimmt auch nicht optimal ist. Vielleicht zumindest etwas Butyl-Klebeband dazwischen kleben? Ist das zulässig?

    AntwortenLöschen